Virale Videos stecken an …

Youtube auf dem Vormarsch. Youtube läuft Facebook den Rang ab.

Diese Meldungen häufen sich. Was bedeutet das für mein Marketing oder muss ich mir jetzt eine Youtube-Werbeagentur suchen?

Die nennen sich dann zum Beispiel Seeding-Agentur („to seed“ aus dem Englischen bedeutet „aussäen“). Seeding-Agenturen haben sich auf die Verbreitung von Videos oder anderen viralen Botschaften im Netz spezialisiert. Viele bieten auch schon die Entwicklung und Erstellung an, schließlich funktioniert auch hier das Marketing nur, wenn die Inhalte emotional ansprechen. Witzig, traurig, mitreißend, provozierend – all das darf ein Video sein, das virale Eigenschaften entwickeln soll, nur nicht langweilig.

Youtube ist derzeit der reichweitenstärkste Kanal für Bewegtbildinhalte. Neben Google ist er zur zweitwichtigsten Suchmaschine geworden. Grund genug, diesen im Marketing einzubeziehen oder einfach mal mit einer Werbeagentur darüber zu sprechen? Ja, auch wenn Sie bisher mit einer klassischen Werbeagentur oder einem Marketingberater arbeiten und sich erst einmal hier beraten möchten. Denn zunächst ist es wichtig, diesen Kanal im Marketing-Mix sinnvoll einzubinden und zu betrachten. Nicht für alle Unternehmen steht das Auffinden über das Internet im Vordergrund. Wenn zum Beispiel im Investitionsgüter-Bereich die potentielle Zielgruppe sehr klein ist oder das Angebot grundsätzlich neu für den Markt, sind andere Kommunikationskanäle unter Umständen wichtiger.

Drei Dinge sollte man aber auf alle Fälle beachten, wenn man eine virale Kampagne starten will. Egal, ob „selfmade“, mit „normaler“ Marketing- oder Werbeagentur, oder mit Seeding-Agentur:

  1. Die Zielgruppenorientierung ist auch hier wichtig. Wen will ich erreichen, wo im Internet halten sich diese auf? Wo sind Meinungsführer zu finden, die meine Kampagne verbreiten?
  2. Emotional muss das Video sein. Alles, was uns unterhält, zum Lachen, Weinen, Schmunzeln oder Nachdenken anregt, aktiviert uns dazu, dieses Video zu teilen und zu verbreiten. Dabei kommt wieder Punkt 1 zum Tragen: es muss auch zielgruppenrelevant sein. Inhalt und Thema sollten nicht nur im Bezug zu Ihrem Unternehmen stehen, sondern auch zur Zielgruppe.    
  3. Die Botschaft. Damit sind wir bei einem wichtigen Punkt, den Sie (mit Marketing- / Werbeagentur) vor lauter Spaß nicht aus den Augen verlieren dürfen: Sie wollen ja für Ihr Unternehmen oder ein Angebot werben. Eine Botschaft transportieren. Letztlich ist so ein Video nicht Selbstzweck sondern soll Mittel zu mehr Bekanntheit sein.